Herbstwanderung um das Staubecken Heimbach

Winter will es werden, eine dunkle Zeit … Herbst und Winter sind in der Rureifel besonders nass und feucht, aber auch frisch und belebend. Letzte Woche haben wir eine schöne Herbstwanderung rund um den Stausee nach Heimbach gemacht. Vom Ferienhaus aus waren das etwa 5,5 Kilometer Fußweg bis Heimbach und zurück ca. 4,5 Kilometer über den Meuchelberg, alles fast ausschließlich auf autofreien Pfaden.

Wir starten unsere Herbstwanderung direkt vor der Haustür Am Sonnenhang und wandern gleich links den kleinen Fußweg hinunter, der nach etwa 50 Metern an der Gabelung links ins Dorf führt und rechts zum See hinunter. Wir nehmen den rechten schmalen Waldweg runter zum Staubecken. Obacht, der Pfad durch den Wald ist steil und eventuell etwas matschig oder sogar rutschig.

Unten angekommen, sehen wir rechts die Grillhütte und links einen kleinen „Strand“, von dem aus man einen schönen Blick über das Staubecken hat. Wir werfen ein paar Steine oder Stöcke ins Wasser, damit unsere vierbeinige Begleiterin Lola etwas zu suchen hat. Dann nehmen wir den Pfad, der rechts am See entlang führt Richtung „neues“ Kraftwerk.

Grillhütte in Hasenfeld: Startpunkt für eine schöne Herbstwanderung

Blick über das Staubecken HeimbachAm Kraftwerk, einem riesigen gelben Gebäude, lohnt sich der Blick auf einige Schautafeln, die zeigen, wie der Damm vor Jahren restauriert wurde. Hier lesen wir auch, dass die Staumauer Schwammenauel über uns 71 Meter hoch ist. Am Kraftwerk beginnt ein schmaler asphaltierter Weg, der unterhalb der Staumauer rund um das Heimbacher Staubecken am See entlang führt: Nach einiger Zeit sehen wir rechter Hand am Hang das niederländische Feriendorf Landal (Resort Eifeler Tor) und kommen nach etwa 2,5 Kilometern zum Jugendstil-Kraftwerk (heute Industriemuseum). Ab hier muss Lola an die Leine, bis es auf dem „Dschungelpfad“ wieder autofrei wird.

Am Industriemuseum überqueren wir die kleine Brücke, wandern die Kleestraße am Campingplatz Kohl entlang und nehmen gleich dahinter rechts den ausgeschilderten Wanderweg Richtung Heimbach, den „Dschungelpfad“. Das ist ein schöner Fußweg, gerade für eine Herbstwanderung, mit vielen Plätzen zum Ausruhen und schönen Ausblicken (Fotoapparat nicht vergessen!). Wir kommen an der Stauanlage Heimbach vorbei, passieren den Bootsverleih und landen (unterhalb der Burg) in den Kuranlagen, durch die wir leicht links Richtung Heimbach Zentrum gehen. Am großen Parkplatz überqueren wir die Rur auf einer kleinen Steinbrücke, an deren Ende auf der Mauer die „Geigenspielerin“ sitzt, die um diese Jahreszeit mit einem Schal um den Hals vor der Kälte geschützt ist.

Burg Hengebach in Heimbach In Heimbach (die kleinste Stadt in NRW!) kehren wir zu Kaffee und Kuchen im Café / Konditorei Krupp ein. (Die Website ist grottig, besser nicht anklicken ;-( Bei der riesigen Auswahl an tollen Torten können wir uns fast nicht entscheiden. Meine Schwester nimmt einen Käsekuchen mit Streusel und ich den Apfelkäsekuchen – beide mit Sahne und beide köstlich – und dazu jede ein Kännchen Kaffee. Der Herr am Nebentisch konnte sich wohl auch nicht entscheiden und hat gleich zwei Stücke Torte bestellt 🙂 Das wäre weit über unsere Kapazitäten gegangen. Lola darf übrigens mit ins Café und verspricht, brav unter dem Tisch liegen zu bleiben.

auf dem MeuchelbergDer Rückweg geht zurück über die Brücke und dahinter links, ein Stück rechter Hand durch den Park, an einigen Kunstwerken am Weg entlang und den Meuchelberg hoch. Das erste Stück ist wirklich steil (einen Kínderwagen möchte ich hier nicht alleine hochschieben) und bringt uns etwas aus der Puste. An der kleinen Kreuzung oben angekommen sind wir uns einig, dass der Kuchen, die Belohnung für die Herbstwanderung, bereits abgearbeitet ist. Wir nehmen den Weg links um den Meuchelberg und werden mit wunderbaren Ausblicken über den See und das Dorf belohnt. Am Ende führt uns der Weg direkt wieder hinunter zur Kleestraße und wir gehen auf kleinen Straßen durchs Dorf zurück zum Rechtop und durch den Buchenweg zum Ferienhaus Am Sonnenhang. Der Rückweg ist etwa 4,5 Kilometer lang.Meuchelberg im Herbst

Insgesamt haben wir auf der Herbstwanderung eine Strecke von 10 Kilometern zurückgelegt und waren 3 Stunden unterwegs mit gemütlicher Einkehr in Heimbach zu Kaffee und Kuchen. Der Herbstspaziergang hat uns so gut gefallen, dass wir beschließen, bald eine Tageswanderung nach Maria Wald zu machen. Es bietet sich an, morgens zu starten, damit wir um die Mittagszeit in Maria Wald Erbsensuppe und Starkbier genießen und – auf diese Weise gestärkt – noch bei Tageslicht wieder zu Hause sind.

Alternative Strecken für diese Herbstwanderung

Wanderweg am MeuchelbergWer mit dem Kinderwagen oder Fahrrad unterwegs ist, kann alternativ, statt am Industriemnuseum über die Brücke zu gehen und den Dschungelweg zu nehmen, auf der rechten Seite des Staubeckens bis Heimbach wandern. Das ist auch eine sehr schöne Strecke für eine Herbstwanderung und um diese Jahreszeit ist auf der kleinen Straße nur wenig Autoverkehr zu erwarten.

Wem der Rückweg von Heimbach über den Meuchelberg zu anstrengend ist, der kann entweder den gleichen Weg als Rückweg wählen, den er für den Hinweg genommen hat, oder an der Hasenfelder Straße entlang bis zum Ortsteil Hasenfeld wandern. Das empfiehlt sich besonders, wenn man noch einkaufen möchte, denn die Straße führt am großen Einkaufszentrum Edeka entlang.

Weitere Tipps für Herbstwanderungen

Sehr schöne Wandervorschläge finden Sie auf den Seiten des Rureifeltourismus: Vom Wanderland Rureifel und dem Eifelsteig über literarische Wanderwege gibt es Wanderangebote zu Hauf: https://www.rureifel-tourismus.de/wandern

Empfehlenswert sind auch der Wanderkompass Rureifel, der vor allem die Wildnis-Trails beschreibt.

GPS-Wanderungen ganz ohne Karte finden Sie auf „Ich gehe wandern“: „Alle Wanderwege sind mit GPS-Daten für Ihr Smartphone/Navigationsgerät hinterlegt, so dass Sie sofort loswandern können – auch ohne Karte.“ Hier geht es zu den Wanderungen in der Rureifel.

Übrigens: Weil es im Herbst so früh dunkel wird, haben wir für die Herbstwanderungen unserer Ferienhausgäste viele kleine bunte Taschenlampen bereitgelegt. Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden …

3 Gedanken zu „Herbstwanderung um das Staubecken Heimbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.